Achtsamkeit - Megatrend 2016 Teil 2

"Achtsamkeit scheint nur auf den ersten Moment eine Abkoppelung von der Wirklichkeit zu sein. In einer überfüllten, überreizten, überkomplexen Welt müssen wir zwar lernen, uns auf neue Weise auf uns selbst zu besinnen. Doch birgt der Begriff die tiefere Erkenntnis, dass die Welt gar nicht WIRKLICH über-füllt, über-reizt, über-komplex, über-fällig ist! Wir konstruieren sie nur so durch unsere Vorstellungen! ISIS wäre ohne unsere Angst nichts. Die Angst vor dem Sterben macht den Tod zur Zumutung.

“Man muss sich nicht alles von sich selbst gefallen lassen!”, sagte Victor Frankl.

An diesem Punkt mündet Achtsamkeit in einen Freiheitsbegriff.
Achtsamkeit ist die Kulturtechnik der reifen Individualität in einer konnektiven Welt."